Angebote

Busausflüge, Ober Graz 2019,1Busausflüge, Ober Graz 2019,2
Exkursion für (Schüler-) und Gruppen ab 5 Personen:
Die verbotenen Gärten Ober-Graz,
(Selbst)Versorgung mit Perma-Wildniskultur
Schmetterlings-, Bienen- und Insektensterben bewegen die Menschen.
Regionale Starkregen und auf der anderen Seite lange Trockenperioden wirken sich auf Mensch und Umwelt aus.

Das alles nehmen wir wahr und doch verdrängen wir die Natur wo immer es geht aus unserem täglichen Umfeld. Sei es im Straßenbau, in der Versiegelung von Grünflächen, durch Ausbringen von Herbiziden und Pestiziden….
oder einfach nur durch ständiges Rasenmähen in unseren Gärten….
In den „Verbotenen Gärten“ Ober-Graz darf Natur wachsen…auch wenn so manch einer einen „gepflegten Park“, einen „aufgeräumten Garten“ lieber sehen würde.
In diesen besonderen Gärten können wir Schmetterlinge, Bienen und Singvögel bei ihrem Treiben zuschauen!
Du möchtest diese „Verbotenen Gärten“ in Permakultur/Wildniskultur kennenlernen und lernen wie ein Kreislaufgarten in und mit der Natur funktioniert?
Dann melde Dich und Deine Freunde zu einer Führung durch 3 besondere Gärten an!
Wir beginnen im „Garten für ALLE“ der Unternehmensgruppe Zuser in Peggau/Nähe Graz (gestaltet: 2015), dann fahren wir in die 15km weit entfernte „1.Essbare Gemeinde Österreichs“ nach Übelbach, wo wir den „Wildniskultur-Spielplatz“ (gestaltet: 2013) besuchen und mehr über nachhaltige, ressourcenorientierte Grünraumbewirtschaftungen in Gemeinden erfahren.
Den Abschluss bildet unser Vereinsgarten in Übelbach (gestaltet: 2016), der mit seiner Terrassierung und seinem natürlichen Ambiente besticht.
Dauer: ca. 3 Stunden
Termin:
Einen Termin kannst Du telefonisch, +4364473499035 oder per Mail fixieren: sandra.peham@gmx.at

Preise für Gruppen ab 5 Personen:
Erwachsene: 13,00€/ Personen; 11,00€/Person für Mitglieder der Vereine: PermaVitae und Wildniskultur-Einfach Essbar
Schüler im Klassenverband: 9,00€/Person


UNSER YOUTUBE Kanal


Bericht mit Kurzvideo über den Wildniskulturgarten „Garten für ALLE“ in Peggau/Stmk + „Das essbare Klassenzimmer“ (für Schulen)/ „Das essbare, bunte Kinderzimmer“ (für Kinderkrippen und -gärten)
http://www.rohstoffmagazin.at/nur-noch-schnell-die-welt-retten/


 Weitere Angebote:

  • Beratung zur Umsetzung naturnaher Landwirtschaften und Gärtenhügelbeet
  • Praxisorientierte Seminare und Workshops sowie Planung und Umsetzung:
    *Umgestaltung zum naturnahen Garten/zur naturnahen Landwirtschaft
    *Hügelbeet- und Naturhochbeetbau
    *Anlegen von Naschgärten
    *Terrassierung und Schaffung von Wasserretensionsbecken
    *Anlegen von Kräuteranlagen
    *Erdkeller/Erdstall
    *Waldgarten
    *Bau von lebenden (Weiden-) ZäunenIMAG0071
  • Pädagogische Pflanzprojekte
    für Kindergärten und Schulen
  • Unterstützung und Gestaltung für essbare Gemeinde-,
    essbare Firmengärten
  • Weidenbau Workshops
  • Weidenzau und Weidendom/-tipi Bau in Ihrem Garten

Weiden, der nachwachsende Rohstoff mit Gefühl
Weidenzaun    nach 3 Jahren
Weidendom nach wenigen Monaten
Weiden...ökologisch, formschön und vielfätig
Ein Weidendom entsteht

Permakultur-/Wildniskulturkurse und Workshops können auch auf
Ihrem Grundstück, im Zuge einer Beratung oder Umgestaltung
abgehalten und organisiert werden. Dadurch kann sich das Wissen
rund um natürliche, ressourcensparende Bewirtschaftung von

Exif_JPEG_PICTURE

Garten und Landwirtschaft, immer weiter verbreiten!

Für Informationen und Terminvereinbarungen stehe ich Ihnen
gerne zur Verfügung!

Weitere Infos:
informationen-und-preisgestaltung NEU
Maschinelle Terrassierung von Hanglagen



„Das essbare, bunte Kinderzimmer“ mit der Kinderschule TAPTANA/Leoben


Das Buch:
„Einfach Essbar-Eine bessere Welt ist pflanzbar“-Ein Guide durch essbare Gärten mit Rezepten
von Sandra Peham, Eva-Maria Lipp und Johann Peham

Weltweit zieht es Menschen wieder in die Natur und damit in die Gärten, um gemeinsam gesundes, natürlich gewachsenes Obst, Gemüse und Kräuter anzubauen. Gärten auf öffentlichen Flächen entstehen, Firmen investieren in „Essbare Landschaften“ zum Wohle ihrer Mitarbeiter und zum Nutzen der Öffentlichkeit. Gemeinden und Städte wie Andernach oder Saarbrücken in Deutschland, Übelbach bei Graz in der Steiermark oder die Obststadt Wiener Neustadt in Niederösterreich zeigen, wie gemeindeeigene Plätze in öffentliche Selbsterntegärten verwandelt werden können. Die Autorin, Netzwerkgründerin von „Einfach Essbar“, Vortragende und Initiatorin der 1. Essbaren Gemeinde Österreichs Sandra Peham stellt in diesem Buch einige dieser vorbildhaften Projekte aus dem deutschsprachigen Raum vor. Mit Rezepten der Köchin Eva Maria Lipp können Schmankerln daraus nachgekocht werden, und die Tipps von Wildniskulturberater und Permakulturpraktiker Johann „Johnny“ Peham verraten einige Tricks und Wissenswertes zum naturnahen Gärtnern und zu Praktiken der Perma- und Wildniskultur.
Mit Vorwörtern von KARL PLOBERGER und HEIKE BOOMGAARDEN

S. Peham, E. M. Lipp, J. Peham
Verlag: edition esspapier

Einfach Essbar-Eine bessere Welt ist pflanzbar
22 x 22 cm
Broschur mit Klappen
128 Seiten
15,00€
ISBN 978-3-9503791-2-9

kinder

kratergarten-1

Exif_JPEG_PICTURE
Weidenbau Workshop

Exif_JPEG_PICTURE

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s